• slide 03

    Deutsche Gefäßliga e.V.

    Herzlich Willkommen!

    Wer wir sind, wofür wir stehen und was Sie von uns erwarten können, erklären wir Ihnen gerne.

    Alles über die Gefäßliga

  • slide 02

    Wissen, was zu tun ist

    Überzeugungsarbeit für die Vorbeugung!

    Alles was Sie über Gefäßerkrankungen und deren Risikofaktoren wissen müssen - und natürlich wie man diese vermeiden kann - haben wir hier für Sie zusammengestellt.

    Info zu Gefäßerkrankungen

  • slide 01

    Aktiv und gesund bleiben

    Sport ist die beste Vorbeugung!

    Wir haben für Sie eine Liste der bundesweiten Gefäßsportgruppen zusammengestellt. Eine davon ist sicherlich auch in Ihrer Nähe. Machen Sie mit - es lohnt sich!

    Gefäßsportgruppe finden ...

Drucken

Welt-Thrombose-Tag 2017

4. Welt-Thrombose-Tag 13.10.2017: "Knoten lösen, Leben retten - Intersektorale Versorgung der Thrombose und Lungenembolie"

 

Rückblick:
Der Welt-Thrombose-Tag 2017Am 13. Oktober 2017 beging das Aktionsbündnis Thrombose den Welt-Thrombose-Tag erneut mit einer Fachdiskussion über die Herausforderungen in der intersektoralen Versorgung von Patienten mit Thrombose und Lungenembolie. Im Allianz-Forum am Pariser Platz versammelten sich hochkarätige Vertreter des Aktionsbündnisses Thrombose sowie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), der Deutschen Gesellschaft für Integrierte Versorgung, des Deutschen Hausärzteverbandes sowie der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie um unter dem Motto „Knoten lösen – Leben retten“ Schwachstellen in der Versorgung zu identifizieren und Lösungswege aufzuzeigen. Dr. Regina Klakow-Franck vom G-BA zeigte sich nach den einführenden Kurzvorträgen erschrocken über den aktuellen Stand der Versorgungsforschung. Trotz bestehender Einzelprojekte wie das NOAK-Register von PD Dr. Jan Beyer-Westendorf, Dresden, oder dem Thrombophilieregister von Prof. Edelgard Lindhoff-Last, Frankfurt, mangelt es an objektiven und flächendeckenden Daten zur Versorgung von Patienten mit Thrombose und Lungenembolie. Aus diesem Grund regte sie an, dass sich das Aktionsbündnis Thrombose mit einem entsprechenden Projekt bei dem Innovationsfonds bewerben sollte. Die Anwesenden begrüßten die vorgestellte Antikoagulations-Ampel, die den behandelnden Ärzten eine einfache aber wirkungsvolle Entscheidungshilfe an die Hand gibt.
­ ­ ­
 
 
 
" Ich bin den Partnern des Aktionsbündnis Thrombose sehr dankbar, dass sie über Thrombose und Lungen-embolie mit wertvollen Informationsmaterialien aufklären. Und ich bin davon überzeugt, dass der Welt-Thrombose-Tag dazu beiträgt, die von einem Blutgerinnsel ausgehenden Gefahren zu vermindern, indem Wissensgrenzen überwunden werden."(Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit und Schirmherr des Welt-Thrombose-Tages in Deutschland)
 
­ ­ ­

 

Bitte Bilder anzeigen

 

Auszüge von der Veranstaltung können Sie auf der Facebook-Seite der Deutschen Gesellschaft für Angiologie ansehen: Die Veranstaltung wurde teilweise live von der International Society on Thrombosis and Haemostasis (ISTH) via Facebook übertragen

Schirmherrschaft: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Besuchen Sie das Aktionsbündnis Thrombose im Netz:  www.risiko-thrombose.de/welt-thrombose-tag.html

Drucken

Telefonsprechstunde

Persönliche Gesundheitsberatung für unsere Mitglieder

Stellen Sie uns Ihre Fragen zum Thema Gefässerkrankungen. Einer unserer unabhängigen Spezialisten wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihre Fragen in einem persönlichem Telefongespräch beantworten.

Diesen Service bieten wir allen Mitgliedern der Deutschen Gefäßliga an unter der Rufnummer

0 22 32 - 76 99 790

Bitte halten Sie bei Ihrem Anruf Ihre Mitgliedsnummer und eine kurze Beschreibung Ihres Anliegens bereit.

Wenn Sie noch kein Mitglied bei der Deutschen Gefäßliga sind, können Sie unter dieser Rufnummer gleich Ihre Mitgliedschaft beantragen. Sie unterstützen damit unsere ehrenamtliche Arbeit und erhalten eine Reihe zusätzlicher Vorteile. Hier auf unserer Homepage finden Sie weitere Informationen zur Mitgliedschaft in der Deutschen Gefäßliga e.V.

Haftungsausschluss:
Durch die Beantwortung einer Anfrage kommt kein Beratungsvertrag zustande, es handelt sich um einen unverbindlichen Rat (§675 Abs. 2 BGB). Auch wenn die geäußerten Informationen und Empfehlungen auf gründlicher Recherche und dem aktuellen Kenntnisstand zum jeweiligen Thema beruhen, kann von Seiten der Deutschen Gefäßliga keinerlei Haftung übernommen werden.

Drucken

Unser Online-Angebot

Informieren Sie sich hier regelmäßig über Aktuelles, Nützliches und Wissenswertes  rund um das Thema Gefäßmedizin. Unser Informationsangebot wird regelmäßig erweitert und aktualisiert. Über Ihr Feedback und Anregungen freuen wir uns.

Wir wünschen Ihnen spannende Informationen und viele Anregungen auf unserer Homepage.

Ihre
Deutsche Gefäßliga

Drucken

Studie zur pAVK (Schaufensterkrankheit) - Teilnehmer gesucht

Um neue Erkenntnisse über die Behandlungsmöglichkeiten und Empfehlungen bei dieser Gefäßerkrankung zu gewinnen, führt die Abteilung Sportmedizin der Goethe Universität Frankfurt eine Studie durch. Bei der Studie werden bei den Teilnehmern an einem einmaligen Termin (30 - 45 Minuten) die Gewebeeigenschaften der Muskulatur des Ober- und Unterschenkels gemessen. Mit Ihrer Studien-Teilnahme können Sie einen Beitrag leisten zum besseren Verständnis von Bindegewebseigenschaften bei pAVK-Patienten. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt der Universität.